Contentpics-1-Kinderzahnheilkunde
Contentpics-2-AesthetischeZahnheilkunde
Contentpics-3-Implantologie
Contentpics-4-Prophylaxe

Weisheitszahn-Entfernung 

Die jeweils hintersten Zähne im Ober- und Unterkiefer werden als Weisheitszähne bezeichnet. Sofern überhaupt ein Durchbruch erfolgt geschieht dieses meist im Alter von 17 - 25 Jahren.

Gründe für die Entfernung eines Weisheitszahnes sind:

Erschwerter Zahndurchbruch
Zu enge Platzverhältnisse im Kiefer führen dazu, dass der Weisheitszahn nicht durchbrechen kann. Dies verursacht Schmerzen und kann zu Komplikationen führen.

Verlagerte Weisheitszähne
Wenn die Weisheitszähne verlagert sind, d. h. teilweise oder vollständig im Kiefer sitzen oder quer liegen, können durch den Druck auf benachbarte Zahnwurzeln Schmerzen und Schäden auftreten.

Kieferorthopädische Gründe
Im Rahmen einer Kieferorthopädischen Behandlung ist es in manchen Fällen erforderlich Weisheitszähne zu Entfernen, um z. B. einen Zahnengstand ausgleichen zu können.